Zufahrt zur Nordschleife
Live Webcam

November 2017
SoMoDiMiDoFrSa
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 
Rundstrecken Challenge
Nürburgring




Willkommen bei Leo-Motorsport!

Es freut uns das Sie den Weg auf diese Internetseite gefunden haben.

Für 2013 werden wir und unser BMW E36 318is eine Pause gönnen und schauen ob es nächstes Jahr Einsätze auf der Nürburgring Nordschleife stattfinden werden.

Viel Vergnügen wünscht Ihnen,

Leo Nutz

Gro├če ├ťberraschung durch unerwarteter 2ter Platz!

Offizielle Pressemitteilung der RCN:

Siegerehrung RCN 19.09.2010


Kissling-Corvette feiert zweiten Sieg in der RCN 2010                                             Samstag, den 10. Oktober 2010

Das schwarze Unget├╝m ist zur├╝ck: Die 550 PS starke Corvette von Kissling Motorsport hat den siebten Lauf der Rundstrecken Challenge N├╝rburgring (RCN), den "Preis der Erftquelle", gewonnen. Bei ihrem zweiten Auftritt in Deutschlands ├Ąltester Tourenwagenserie sa├čen mit Wolfgang Haugg (Aachen) und Wolfgang Weber (Vilshofen) zwei Hochkar├Ąter des Motorsports am Steuer.
Wolfgang Haugg, der mit seiner HAUGG K├╝hlerfabrik GmbH langj├Ąhriger Partner der RCN Vorg├Ąngerserie Castrol-Haugg-Cup war, zeigte sich von dem Rennausgang ├╝berrascht: "Mit dem Sieg habe ich nicht gerechnet. Das war ein Test, der mir spontan angeboten wurde. Ich habe mich einfach in das Auto gesetzt und bin gefahren." Mit Kissling Motorsport gewann der Aachener 1989 die Belgische Tourenwagenmeisterschaft. Aktiven Motorsport betreibt Haugg heute nur noch gelegentlich: "Ich bin eigentlich Tourenwagenexperte und nicht an GT-Boliden gew├Âhnt, aber die Corvette ist gutm├╝tig und leicht zu kontrollieren ÔÇô auch f├╝r Fahrer, die nicht regelm├Ą├čig trainieren." Sein Partner beim Preis der Erftquelle, Wolfgang Weber, gewann 1992 und 1995 die Rallye-Europameisterschaft.

Rudolf Brandl (Walld├╝rn) und Torsten Kratz (M├Ânchengladbach) belegten in ihrem Audi TT RS den zweiten Gesamtplatz. Das Duo zeigte sich mit dem Klassensieg bei den RS4A-Fahrzeugen zufrieden, denn "wir befinden uns noch in der Testphase des Autos und m├╝ssen einige Kleinigkeiten ausbessern", sagte Brandl. Die technische Betreuung des 380 PS starken Audi ├╝bernimmt Brandl Motorsport. Unterst├╝tzung in der Logistik und Planung leistet seit kurzem Audi IT als Kooperationspartner. Brandl: "Wir freuen uns sehr ├╝ber diese Zusammenarbeit. 2011 wollen wir im RCN voll angreifen und um die Meisterschaft k├Ąmpfen."

Auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung landete ein weiterer Audi TT mit Marcus und Roman L├Âhnert (beide D├╝sseldorf) am Lenkrad. Die Porsche-Piloten Thomas Dunker und Thomas Fl├╝gel (beide Oldenburg) wurden Vierte vor ihren Markenkollegen Martin Kalandrik (Bonn) und Dirk Le├čmeister (Wachtberg) auf Position f├╝nf, die in der Klasse H4/H5 triumphierten. Dahinter platzierte Hans-Rolf Salzer (Alpenrod), der F├╝hrende in der Gesamtmeisterschaft BMW Driving Experience Challenge, seinen BMW M3 auf Position zwei der H4/H5-Autos.

In der Serienwagenklasse V1/V2 setzten sich Andreas Schwarz (Obernburg) und Christian Sporenberg (Dammbach) in einem BMW 318iS durch. Der Schwabacher Leo Nutz (BMW) folgte an zweiter Stelle vor Peter und Michael Bonk (Senden/M├╝nster) in einem weiteren BMW.

Die V3-Klasse entschieden die Opel-M├Ąnner Bodo Gergen (Merten) und Thomas Rehlinger (Wadern) f├╝r sich. Bei den V4-Serienwagen waren Heinz-Willi Delzepich (Mausbach) und Michael M├Ânch (Adenau) zum f├╝nften Mal in diesem Jahr mit ihrem orangefarbenen Hellboys-Racing-Team-BMW nicht zu schlagen und behaupteten zudem ihren zweiten Platz in der Meisterschaft. Die Gaststarter Adam Osieka (Bonn) und Michael Grassl (Cham) gewannen in einem leistungsstarken BMW M3 die V5-Wertung. Knapp dahinter beendete Dieter Weidenbr├╝ck (Wesseling) in einem seriennahen BMW Z4 den siebten RCN Lauf.

Mike Dohmen(Eschweiler) in einem Toyota Yaris gewann zum sechsten Mal in sieben Rennen die Klasse RS1 f├╝r Rennwagen bis 1,4 Liter Hubraum. Ford-Puma-Fahrer Jens R├Âtter (Rietberg), der in seiner RCN Deb├╝tsaison auf dem zweiten Platz in der Junior Trophy 2010 liegt, gewann beim vorletzten Saisonrennen die Klasse RS2: "Es l├Ąuft gut und ich hoffe, dass ich Rang zwei bei den Junioren halten kann."

Sascha Gies (Wallenhorst) trat zusammen mit Klaus Flint (Melle) vom RCN F├Ârderer KH System M├Âbel bei den RS3-Autos an. Nach 15 Runden auf der N├╝rburgring Nordschleife hatten die Honda-Piloten am wenigsten Strafpunkte auf ihrem Konto und holten sich den Klassensieg. Die Klasse RS4/5 dominierten Sascha Salzer und Tjark Sch├Ąfer (beide Alpenrod, BMW). Sch├Ąfer ist au├čerdem Erster in der Junior Trophy.

In der Dieselklasse RS2DA siegten S├Ânke Gl├Âde (Stadtallendorf) und Dennis N├Ąher (Leisel) in einem Honda Civic der Motorsport Akademie N├╝rburgring. Sie sind zwei von vier Nachwuchsrennfahrern, die von der deutschen motor sport jugend auf das 24-Stunden-Rennen im n├Ąchsten Jahr vorbereitet werden. Der RCN e.V. ist Partner des Projektes.

In der RCN Light siegte Michael Geburek (Rommerskirchen, BMW) in der Klasse 26. Alfred Krumpen (Grafschaft) erfuhr sich in seinem Alfa Romeo Alfasud Sprint den vierten Saisonsieg in der Klasse 28+29.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand sagte nach dem "Preis der Erftquelle", der von der Sportfahrer Gemeinschaft Sch├Ânau e.V. im ADAC ausgerichtet wurde: "Wir bedanken uns bei den Teilnehmern f├╝r diese gelungene Veranstaltung. Besondere Gl├╝ckw├╝nsche an unseren langj├Ąhrigen Freund Wolfgang Haugg zu seinem Sieg." Hans-Werner Hilger, RCN Rennleiter, erg├Ąnzte: "Ein gro├čes Lob gilt auch unseren Sicherheitskr├Ąften neben und auf der Strecke, die heute f├╝r einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben."

RCN e.V.
Marketing/Media/Presse


Die 9 min Schallmauer durchbrochen und mit Klassensieg belohnt.

Offizielle Pressemitteilung der RCN:

Siegerehrung RCN 19.09.2010


Alzen/Schalk sind zur├╝ck ÔÇô Meisterschaft bleibt spannend                                Sonntag, den 19. September 2010

Beim sechsten Wertungslauf der Rundstrecken-Challenge N├╝rburgring (RCN) haben J├╝rgen Alzen und Gerald Schalk ihren dritten Gesamtsieg in der aktuellen Saison gefeiert. Neuer F├╝hrender in der Meisterschaft ist RCN-Routinier Hans-Rolf Salzer.
Bei den vergangenen drei Saisonrennen hatten die schnellen Porsche-Fahrer Alzen/Schalk das Nachsehen in der Gesamtwertung, aber beim Rennen ÔÇ×Rhein-Ruhr" setzten sie sich knapp gegen ihre Verfolger durch. Mit lediglich 14 Strafpunkten mehr landeten Daniel Zils und Matthias Unger (BMW) auf dem zweiten Platz im Tagesklassement. ÔÇ×Nachdem wir in diesem Jahr ├Âfters etwas Pech hatten, freuen wir uns sehr. Das ist unser bestes Ergebnis bislang", so Unger, der zusammen mit seinem Teamkollegen Zils auch bei den H4/H5-Fahrzeugen dominierte.

Hinter Zils/Unger wurde in der Klasse H4/H5 der BMW-M3-Fahrer Hans-Rolf Salzer Zweiter. Dem Alpenroder gen├╝gte dieses Ergebnis, um sich in der BMW Driving Experience Challenge die F├╝hrung zu holen. Sein voraussichtlich letztes H4/H5-Rennen zusammen mit Victor Smolski fuhr dessen BMW M3. Der Rockmusiker, der seit langem zur RCN-Familie geh├Ârt, m├Âchte sein H4-Auto verkaufen und in Zukunft auf ein anderes Rennfahrzeug umsteigen. Zum Abschied belegte er Klassenrang sieben.

Die bisherigen Spitzenreiter der Gesamtmeisterschaft, Ulrich Kabel und Markus Schaufu├č, die mit ihrem BMW in der Klasse H3 antreten, schieden mit einem gebrochenen Schaltgest├Ąnge aus. Klassensieger waren die amtierenden Meister Ludger Henrich und J├╝rgen Schulten. Bei den H1/H2-Teilnehmern setzten sich nach 15 Runden auf der N├╝rburgring-Nordschleife Michael und Theo Milz (Citro├źn) durch.

Eine starke Leistung zeigten die Drittplatzierten im Gesamtklassement Rudolf Brandl und Torsten Kratz, die trotz gr├Â├čer werdender Kupplungsprobleme ihren Audi TT RS sicher ins Ziel brachten. ÔÇ×Am Ende konnte ich nur noch sehr schwer schalten. Wir m├╝ssen einige Kleinigkeiten ausbessern, sind aber nach den ersten Fahrten sehr zufrieden mit dem Auto", sagte Kratz.

Brandl/Kratz waren zudem in ihrer Klasse F3 nicht zu schlagen und verwiesen Stephan Reuter (BMW) und Orange-Green-Racing-Team-Pilot Guido Schuchert (BMW) auf die weiteren Podestpl├Ątze.

Ihren zweiten Sieg in Folge sicherten sich Andr├ę Kr├Ąmer und Alexander Reder in der Klasse F1/F2. Sie platzierten ihren BMW 318 iS knapp vor Stefan G├Âttling und Leonardo Morrone (Honda) auf Position zwei. Das Klassenpodium komplettierten Katja Thomas und Sabine Podzus (BMW), die ihre erste gemeinsame RCN-Saison bestreiten: ÔÇ×Das ist unser bislang bestes Ergebnis ÔÇô es wird von Mal zu Mal besser", sagte Podzus erleichtert nach dem Rennen.

Der Schwabacher Leo Nutz (BMW) war bester Fahrer bei den V1/V2-Serienwagen. F├╝nf Strafpunkte mehr als Nutz hatten seine Markenkollegen Andreas Schwarz und Christian Sporenberg auf Platz zwei. Dr. Romeo L├Âwe (BMW) fuhr auf Position drei.

Bodo Gergen und Thomas Rehlinger (Opel) vom Bergischen Motor Club e.V. gewannen in der Klasse V3. An zweiter Stelle folgte mit Nils Qualmann ein weiterer Opel-Pilot. Oliver Sprungmann aus Dorsten und der B├Âblinger Claus Weiler (Ford) wurden Dritte bei den Serienfahrzeugen bis zwei Liter Hubraum.

Die Balduinsteiner Tanja und Rickard Nilsson triumphierten in der Klasse RS3. Im Renault Clio von Mathol Racing lie├čen sie ihre Markenkollegen J├Ârg Walkowski und Benjamin Weidner und Roland Lotzmann (Honda) hinter sich. Ein besonderer Hingucker in dieser Klasse war der rote Lotus Elise von Detlev Abendroth. Der Essener belegte am Ende den sechsten Platz.

Bester dieselbetriebener Rennwagen war der orangefarbene Golf von Mike Kruse, der seine erste Saison in der Rundstrecken-Challenge N├╝rburgring absolviert. ÔÇ×Das gro├če Drehmoment des Dieselmotors ist auf der Nordschleife wirklich hilfreich", so Kruse, der beim sechsten Saisonrennen mit 8.51 Minuten eine neue pers├Ânliche Bestzeit aufstellte. Allerdings merkte er an: ÔÇ×Das einzige was dem Diesel fehlt ist der Rennwagen-typische Klang."

In der RCN Light Klasse 26 siegte Michael Geburek (BMW) und bei den Klasse 28+29-Piloten hatte zum wiederholten Male Alfred Krumpen (Alfa Romeo) das Feld im Griff. Platz zwei sicherte sich Tobias Rother (BMW) vor Andrea Heim (Renault) auf Rang drei, die weiterhin die Light Meisterschaft anf├╝hrt.

Der Lauf ÔÇ×Rhein-Ruhr" wurde vom AC Oberhausen e.V. im ADAC organisiert.

RCN e.V.
Marketing/Media/Presse


"Nur" der 4. Rang, trotz erneuter pers├Ânliche Bestmarke.

Kurzbericht folgt...
Erneuter Klassensieg bei Hitzeschlacht!

Unter Au├čentemperaturen von fast 35┬░C gelingte dem Fahrer Leo Nutz ein erneuter Klassensieg in der Gruppe F, Klasse F2. Durch den Sieg ging es in der Gesamtwertung von Platz 34 auf dem 19. Platz weiter nach oben.

Offizielle Pressemitteilung der RCN:

Siegerehrung RCN 10.07.2010


Hei├če Temperaturen wirbeln das RCN Feld durcheinander                                            Sonntag, den 11. July 2010

Der vierte Lauf der Rundstrecken-Challenge N├╝rburgring (RCN) hat bei extremen Witterungsbedingungen auf der Nordschleife stattgefunden. Temperaturen um 30 Grad Celsius machten aus dem Rennen "Bergischer Schmied" einen H├Ąrtetest f├╝r Mensch und Material. Nach 15 Runden in der "Gr├╝nen H├Âlle" setzten sich die Corvette-Piloten Ed Nicelife und Harry Ley in dem 131 Teilnehmer starken Feld durch.
"Ich habe in den letzten Runden das Auto wie eine Zitrone ausgepresst und nochmal alles herausgeholt", sagte Nicelife, der in 7.33 Minuten ├╝ber die N├╝rburgring-Nordschleife raste. "Das ist unser erster Gesamtsieg und die Freude ist dementsprechend gro├č. Allerdings w├Ąren wir an den BMW von Steinhaus Motorsport nicht mehr ohne Weiteres herangekommen."

Das Vater-Sohn-Gespann Dirk und Niklas Steinhaus lag lange in F├╝hrung, bevor der BMW M3 in Runde 14 ins Aus rollte: "Eine Kontrolllampe leuchtete auf. Der Motor wurde zu hei├č und ich wollte keinen gr├Â├čeren Schaden riskieren", erkl├Ąrte Niklas Steinhaus frustriert. "So nah waren wir dem Gesamtsieg noch nie." Der Youngster stellte jedoch mit 7.42 eine neue pers├Ânliche Bestzeit auf.

In der Meisterschaftswertung, der BMW Driving Experience Challenge, ist das BMW-Duo Ulrich Kabel und Markus Schaufu├č neuer Tabellenf├╝hrer. Ein zweiter Platz in der Klasse H3 gen├╝gte den Kabel-Motorsport-Piloten nach dem ersten Klassensieg im dritten Saisonlauf, um sich an die Spitze vorzuk├Ąmpfen. Sieger in der mit 28 Fahrern am besten besetzten Klasse H3 waren Ludger Henrich und J├╝rgen Schulten (Opel). Das Podium machte Konstantin Wolf (BMW) komplett.

Der bisherige Tabellenf├╝hrer Sascha Gies schied mit einem technischen Defekt an seinem RS3-Honda-Civic aus. Sieger in der Klasse waren J├Ârg Walkowski und Benjamin Weidner in ihrem Renault Clio RS III. Die D├╝rener verwiesen ihren Markenkollegen John Scherf, der ein baugleiches Fahrzeug f├Ąhrt, auf den zweiten Platz. Tim Herweck und Oliver Vo├čhenrich, die einen Clio RS II steuern, folgten auf dem Podium.

In der Klasse F1/F2 gewann zum zweiten Mal in Folge Leo Nutz. Der Schwabacher rangierte in seinem BMW vor den zweitplatzierten Manfred Cunzemann und Tobias Jung (Opel). Dahinter erreichte der Motorsport-erfahrene Ulrich Sch├╝ngel zusammen mit seiner Tochter Jessica zum dritten Mal in dieser Saison das Podium. "Die Hitze machte das Fahren heute enorm anstrengend", so Jessica Sch├╝ngel, die ihre erste Saison in der Rundstrecken-Challenge N├╝rburgring bestreitet.

Friedhelm Erlebach schaffte in seinem BMW Mini Cooper einen Hattrick: Nach einem Ausfall im ersten Saisonrennen entschied der Breitscheider die Klasse RS2A zum dritten Mal hintereinander f├╝r sich. Beim Lauf "Bergischer Schmied" wurde er vom Asbacher Rolf Wei├čenfels unterst├╝tzt. Der Erfolg katapultierte Erlebach auf den zweiten Platz in der Meisterschaftswertung. Zweitbeste RS2A-Fahrerpaarung waren Daniel Baldus und Colin Lohmann (Peugeot). Alle weiteren Starter in dieser Klasse erreichten bei den hei├čen Temperaturen das Ziel nicht.

Seinen ersten Rennauftritt hatte bei der vierten RCN Veranstaltung 2010 der Porsche 911 GT3 von Teichmann Racing. Die Routiniers Karl-Heinz Teichmann und Victor Smolski gewannen die Klasse RS10 f├╝r GT4-Fahrzeuge und landeten zudem Platz zwei in der Gesamtwertung. "Ein fantastisches Fahrgef├╝hl ÔÇô das Auto lief perfekt", so Smolski. Im Rennen k├Ąmpfte der Porsche in seiner Klasse mit zwei Aston Martin von Mathol Racing. Schlie├člich musste sich Scott Preacher mit Platz zwei zufrieden geben ÔÇô sein Teamkollege Sascha Berstein kam nicht in die Wertung.

Maik Kruse aus Osnabr├╝ck (Volkswagen) sammelte bei den Diesel-betriebenen Rennwagen in der Klasse RS1DA die wenigsten Strafpunkte und gewann die Klasse vor seinen Markenkollegen Henning Stegger und Dirk Papenfu├č. Auf Podiumsplatz drei durften G├ęrard M├╝ller und Stefan Weustenhagen (Alfa Romeo) steigen.

In der RCN Light siegte Torsten Braun (BMW) in der Klasse 26. Alfred Krumpen, der einen Alfa Romeo Alfasud Sprint pilotiert, triumphierte zum zweiten Mal in diesem Jahr in der Klasse 28+29.

"Ein sehr hei├čer Tag auf dem N├╝rburgring und ein Belastungstest f├╝r die Fahrer und ihre Autos. Es gab einige Blechsch├Ąden und Ausf├Ąlle, aber im Gro├čen und Ganzen verlief die Veranstaltung problemlos", so RCN Sportleiter Kalle Breidbach nach dem Rennen "Bergischer Schmied", das vom BMC Wuppertal e.V. im ADAC organsiert wurde.

Nach der Sommerpause startet die Rundstrecken-Challenge am 28. August wieder auf der legend├Ąren N├╝rburgring-Nordschleife.

Unterst├╝tzt wird die Rundstrecken-Challenge N├╝rburgring in der Saison 2010 von ihren vier Partnern ADAC, BMW Driving Experience, H&R und PREMIO sowie weiteren F├Ârderern.

RCN e.V.
Marketing/Media/Presse

Erster Klassensieg und neue pers├Ânliche Bestmarke!

Bei sonnigem Wetter kam die Startnummer 108 des Teams Leo-Motorsport mit dem Rennwagen auf der 20,83 Kilometer langen Nordschleife ordentlich ins Schwitzen. Das bei 30┬░C Au├čentemperatur und viele spannende Zweik├Ąmpfen.

Nach einem dritten und sechsten Platz zum Beginn der Saison ging es f├╝r den Piloten Leo Nutz (Schwabach) beim dritten Lauf ganz nach oben. Gestartet wurde in der Gruppe F, Klasse F2 mit 6 Teilnehmer. Am Ende der 15 Runden auf der 20,83 Kilometer langen Nordschleife sprang der erste Klassensieg heraus.

Auf der Strecke und am 140 PS starken Rennfahrzeug lief an diesem warmen Rennsamstag alles perfekt. Eine Zeit von 9:02 Minuten markierte f├╝r Leo Nutz au├čerdem eine neue pers├Ânliche Saisonbestzeit, die das selbstgesteckte Ziel, am Ende des Jahres konstant unter neun Minuten zu fahren, n├Ąher r├╝cken l├Ąsst.

Derzeit steht im ├╝ber 300 Fahrer umfassenden Gesamtklassement Platz 34 f├╝r den Piloten des BMWs mit der Startnummer 108 zu Buche.

Am Samstag, 10. Juli, findet der vierte Lauf Deutschlands ├Ąltester Tourenwagenserie statt, wo es dann weiter um den Kampf aufs Teppchen geht.

RCN 26.06.2010


Video mit Ausschnitte aus den Runden 2-6:


Meine erste GLP - Ein Erlebnisbericht von Lukas Breitung

Vor ungef├Ąhr 2 Jahren habe ich im Rahmen eines Fotowettbewerbs im Touristenfahrerforum eine Mitfahrt mit dem Leo Nutz auf seinem BMW E36 318is gewonnen. Da sich bisher keine M├Âglichkeit ergeben hatte, diese Mitfahrt einzul├Âsen, hat mir Leo angeboten, ob ich nicht Lust h├Ątte mit ihm eine GLP zu fahren. Diese Chance, eine Motorsportveranstaltung aus der Fahrer- bzw. Beifahrersicht zu erleben, lie├č ich mir nat├╝rlich nicht entgehen. Hier m├Âchte ich meine Eindr├╝cke von diesem Erlebnis schildern.


GLP 29.05.2010


- Freitag, 28.05.2010 -
Freitag war vorbereiten angesagt. Da der 318is vom Car Service N├╝rburg betreut wird, diente das als unsere Basis. Nach erfolgreicher Sitzprobe und durchsprechen des Szenarios ging es auch gleich zur technischen Abnahme an der Graf Ulrich Halle.
Zuerst haben wir den Papierkram erledigt und den Transponder und Startnummer, die 131 abgeholt.
Dann war das Auto dran. Bis auf die Tatsache das wir das Nummernschild vorne, auf Grund der fehlenden Halterung, noch nicht befestigt hatten, gab es nichts zu beanstanden. Wir versprachen hoch und heilig dies zu erledigen, was wir nat├╝rlich auch taten um starten zu k├Ânnen.
Da mir der Motorsport ja nicht allzu fremd ist, war das die wohl schnellste Abnahme die ich bisher erlebt habe, was wohl daran lag, dass das Auto den Pr├╝fern schon aus der RCN bekannt ist.
Nach der Abnahme fuhren wir noch tanken, verklebten die Startnummern auf dem Auto und montieren die Nummernschilder ordentlich. Soweit war dann alles f├╝r den Samstag vorbereitet.

- Samstag, 29.05.2010 -
So ging es am Samstag in aller fr├╝h zum Ring. Ich habe die Strecke seit bestimmt einem Jahr nicht mehr selbst erlebt, da ich ja als Fotograf mehr um die Strecke herum wandere. Daher war die Freude gro├č, die sch├Ânste Rennstrecke der Welt mal wieder live zu erleben.


GLP 29.05.2010


Die Fahrerbesprechung wurde um 9.10 Uhr abgehalten, sodass wir p├╝nktlich um 9.30 Uhr starten konnten.
Da ich ├Âfters die RCN als Fotograf besuche, in der Leo eigentlich unterwegs ist, wei├č ich das er nicht ganz so wahnsinnig ist wie es auf seinem Auto steht. Daher hatte ich keine bedenken die kommenden Runden gut zu ├╝berstehen.
Es ging also auf in die Einf├╝hrungsrunde, wo wir unsere Splittzeiten festlegten.
Die erste Runde haben wir hinter uns, das Auto l├Ąuft super. Leos Fahrstil ist noch etwas zur├╝ckhaltend, da er sich erstmal wieder auf die Stra├čenreifen umstellen muss. Dennoch ist sein Fahrstil sehr fl├╝ssig und rund. Die Reifen erwiesen sich als relativ Gripf├Ąhig und neigten nur leicht zum Untersteuern.

In der ersten Best├Ątigungsrunde verpasste ich ein wenig den letzten Countdown. In den n├Ąchsten Runden funktionierte es aber wesentlich besser, als Neuling muss man sich erstmal einarbeiten.
So konnten wir die n├Ąchsten Runden problemlos absolvieren. Lediglich ein gr├╝ner Audi A80 wechselte sprunghaft im Streckenabschnitt Ex-M├╝hle vor uns die Fahrbahn, obwohl wir schon zum ├╝berholen ansetzten. Dank Leos guter Reaktion konnten wir ihn aber problemlos passieren.
In der Tankrunde sind wir kurz rausgefahren um unsere Beine zu vertreten und uns mit Fl├╝ssigkeit zu versorgen, das es doch recht warm wurde. Ein junger Kollege neben uns verbrachte seine Zeit ├╝ber einer gelben Tonne. Damit habe ich zum Gl├╝ck ├╝berhaupt keine Probleme.

Im zweiten Stint fuhr Leo deutlich schneller, da die Reifen noch super aussahen und guten Grip boten. Die Bremspunkte wurden auch etwas sp├Ąter gesetzt, ich f├╝hlte mich jedoch gut aufgehoben und es machte richtig Spa├č. Die Best├Ątigungsrunden verbesserten sich auch und f├╝r das erste mal fand ich es ganz in ok.

Nach der Auslaufrunde und Abgabe des Transponders und des Tankgutscheins ging es wieder zum Car Service N├╝rburg. Dort haben wir das Auto von den eingefangenen Insekten befreit, da wir noch Zeit bis zur Siegerehrung hatten.
Dort angekommen trauten wir unseren Augen nicht, disqualifiziert, eine Runde zu viel gefahren.
Wir waren uns so sicher das alles stimmte. Nach einem Gespr├Ąch mit anderen Teilnehmern, denen beim ersten mal ├Ąhnliches passierte, war die Frustration nicht ganz so goss. Dennoch ist das Wort allein schon etwas entt├Ąuschend.

Unser Fehler war folgender. Wir haben die Abrei├čzettel etwas ung├╝nstig ├╝ber dem Schalthebel platziert. Nach der ersten Runde haben wir festgestellt, dass ich ihn dabei beim Schalten st├Âren k├Ânnte. Wir einigten uns darauf dass Leo sie besser abrei├čt, worauf ich mich zu sehr verlassen habe. In einer Runde m├╝ssen wir es dann beide verpennt haben.
Eigentlich hatten wir noch vor, die Zettel direkt vor mich zu kleben. Leider haben wir das nicht mehr gemacht, aber h├Ątte, w├Ąre, wenn bringt uns auch nicht weiter.
Wie hei├čt es so sch├Ân, aus Fehlern lernt man...

Nat├╝rlich h├Ątten wir uns gefreut, wenn wir in der Wertung gewesen w├Ąren, aber es hat nicht sollen sein.
Im Endeffekt finde ich es auch gar nicht so tragisch. Wir hatten beide tierisch viel Spa├č, das Auto lief super, wir sind heile angekommen, das Wetter war traumhaft und wir konnten unter diesen
klasse Bedingungen sogar noch eine Runde mehr drehen, wenn auch unbewusst. Ich fand es war eine sehr gelungene Veranstaltung.

Ich m├Âchte mich hiermit nochmal herzlich beim Leo bedanken, f├╝r den sch├Ânen Tag und das tolle Erlebnis. Es ist wirklich sehr empfehlenswert dies mal selbst zu erleben.

Ebenfalls gilt der Dank den Fotografen f├╝r die sch├Ânen Erinnerungsfotos.

Lukas Breitung
(ring-fokus.de)


GLP 29.05.2010

GLP 29.05.2010

GLP 29.05.2010

GLP 29.05.2010

6. Platz beim 2. Lauf der RCN im Rahmenprogramm der 24h

Im Rahmenprogramm der 24h N├╝rburgring Nordschleife fand in den fr├╝hen Morgenstunden der 2. RCN Lauf in diesem Jahr statt. Kurz nach 8 Uhr wurde das Rennen auf der Start und Ziel Gerade der GP-Strecke gestartet. Gestartet wurde wieder in der Serienwagenklasse V2.
Unter sehr ung├╝nstige Wetterbedingungen standen 11 Runden auf dem Programm. Gefahren wurde der GP-Kurs und die Nordschleife des N├╝rburgrings nach dem 24h Streckenformat. Besonders zu Beginn ereigneten viele Unf├Ąlle mit Blechschaden aufgrund Betriebsmittel und Verschmutzungen auf der Strecke, so wie eine nasse Fahrbahn bei ca. 3 Grad Au├čentemperatur.

Leider ist gleich nach dem Start in der Setzrunde die Stoppuhr bei 2:11 Min. stehen geblieben. Somit war es nicht m├Âglich eine gezielte Best├Ątigungsrunde zu fahren. Das diese jedoch auf die Sekunde genau passte verdankt der Fahrer seinem Gl├╝ck.
Das Rennen verlief sonst problemlos, da besonders auf absolute Sicherheit gefahren wurde. Zu dem Zeitpunkt war der Fahrer der Startnummer 108 davon aus gegangen das die Best├Ątigungsrunde verpatzt wurde. Am Ende waren Auto und Fahrer froh ohne Schaden das Rennen beendet zu haben.

Nach dem Rennen hatte die Rennleitung bei allen Teilnehmern beschlossen die Setz- und Best├Ątigungsrunde aus der Wertung zu nehmen. Somit wurde das Team um ein m├Âglicher Podiumsplatz beraubt. Zu allem ├ťberfluss wurde ohne Stoppuhren die Best├Ątigungsrunde auf die sekunde genau getroffen!

Nun hei├čt es den Lauf abzuhacken und sich auf die n├Ąchste Veranstaltung zu freuen.

RCN 13.05.2010

3. Platz beim Saisonauftakt in der stark umk├Ąmpften Gruppe V2!

Einen hervorragenden und unerwarteten 3. Platz konnte das Team um Fahrer Leo Nutz in der VLN Serienwagenklasse V2 feiern!
Auch der pers├Ânlicher Rundenrekord vom Vorjahr konnte gleich zu Beginn des ersten Laufes der Saison zwei mal eingestellt werden.

Siegerehrung RCN 17.04.2010


Offizielle Pressemitteilung der RCN:

Alzen/Schalk gewinnen Auftakt der 30. RCN-Saison                                                        Sonntag, den 18. April 2010

Am vergangenen Samstag ist der Rundstrecken Challenge N├╝rburgring e.V. (RCN) erfolgreich in seine 30. Saison gestartet. J├╝rgen Alzen und Gerald Schalk holten mit ihren Porsche 997 beim ÔÇ×Preis der Schlo├čstadt Br├╝hlÔÇť den Gesamtsieg auf der legend├Ąren Nordschleife. Das Duo liegt damit in F├╝hrung im erstmals ausgeschriebenen BMW Driving Experience Gesamtsieger-Cup, f├╝r den die 20 erstplatzierten Fahrer jeder Veranstaltung gewertet werden. Auf Platz zwei kamen Daniel Zils und Matthias Unger (BMW M3) vor Rickard Nilsson, der einen Aston Martin von Mathol Racing pilotiert hat.

Auf Position eins in der Meisterschaftswertung, der BMW Driving Experience Challenge, rangiert nach dem ersten Saisonlauf Ludger Henrich, der sich den Sieg in der stark besetzten Klasse H3 holte und dementsprechend viele Punkte einfuhr. Der Opel-Pilot ist zusammen mit seinem Pink-Power-Teamkollegen J├╝rgen Schulten amtierender Meister, trat aber beim Saisonstart als Einzelk├Ąmpfer an. ÔÇ×Leider war J├╝rgen verhindert. Wir haben im Winter viel an unserem Auto verbessert, unter anderem haben wir einen neuen Motor, der deutlich mehr Leistung hatÔÇť, so Henrich. Rang zwei in der Klasse H3 belegten Ulrich Kabel und Markus Schaufu├č (BMW) vor dem Volkswagen-Golf-Piloten Rolf Wei├čenfels an dritter Stelle.
Die RCN Light f├╝hren Patrick Frede und Vorjahresmeister Rainer Geppert (Opel) an. Sie gewannen beim ersten RCN-Lauf die Klasse 28+29 vor Andrea Heim und Stefan Trost (Renault) und Michael Schnatmeyer (Ford). Die Light-Klasse 26 entschied Michael Geburek (BMW) vor dem M├╝nchener Julian Rothfuss (Renault) f├╝r sich.

Ein erfolgreiches Nordschleifen-Renndeb├╝t feierte Yannik F├╝brich, der sich das Cockpit eines Honda Civic mit dem Leiter der Motorsport Akademie N├╝rburgring Christopher Bartz teilte. ÔÇ×Anfangs war ich etwas aufgeregt, aber am Ende hat es mir richtig viel Spa├č gemacht und ich habe mich auf der Strecke sehr wohl gef├╝hltÔÇť, sagte der 18-j├Ąhrige F├╝brich, der sich am Ende ├╝ber den Sieg in der Klasse RS2DA freuen durfte. Er ist einer von vier jungen Rennfahrern, die von der deutschen motor sport jugend auf das 24-Stunden-Rennen im n├Ąchsten Jahr
vorbereitet werden. Der RCN e.V. ist Partner des Nachwuchsf├Ârderprojektes.

Ebenfalls sein Deb├╝t in der Rundstrecken Challenge N├╝rburgring gab beim Saisonauftakt der Serie der rund 340 PS starke 3,6-Liter BMW M5 E34 von Tim Leyendecker aus Alfter: ÔÇ×Wir haben das Auto mit viel Liebe und Herzblut aufgebaut. Das erste Rennen in der RCN ist super gelaufen.ÔÇť Am Ende wurde Leyendecker F├╝nfter in der Klasse H4/H5.

Die Klasse V1/V2 f├╝r seriennahe Fahrzeuge bis 1,8 Liter Hubraum wurde von Fahrzeugen der Marke BMW dominiert: Peter und Michael Bonk fuhren in ihrem BMW 318 iS auf Platz eins und verwiesen die Markenkollegen Jan Heiler und Nicole Bauer auf den zweiten Rang, gefolgt von Leo Nutz in einem weiteren BMW 318 iS.

Auch bei den seriennahen Fahrzeugen bis 2,5 Liter Hubraum lagen drei BMW in F├╝hrung. Die V4-Sieger waren Michael M├Ânch und Heinz-Willi Delzepich vor Stephan Gerard, gefolgt von Frank Orlowski und Ralf Klein. Der einzige Honda in der Klasse von Peter Utsch und Markus Schreiber wurde als Vierter gewertet.

Das Audi S2 Coup├ę von Johannes Trimborn im auff├Ąlligen rot-blau-gelben Design war in der Klasse F3 nicht zu schlagen. Zweitbeste Mannschaft waren Stephan Reuter und Wilfried Selbach (BMW). Das Duo Rudolf Brandl und Torsten Kratz (BMW) komplettierte das Podium.

Bei den turboaufgeladenen Rennwagen bis 1,6 Liter Hubraum bestimmten die Mini Cooper das Geschehen. Nach 15 Runden in der ÔÇ×Gr├╝nen H├ÂlleÔÇť gewannen Andy Glanc und Ingo Gaupp die RS2A-Klasse. Ihr Markenkollege Friedhelm Erlebach wurde Zweiter, lag jedoch bis zur Mitte des Rennens in F├╝hrung, bis er mit technischen Problemen zu k├Ąmpfen hatte: ÔÇ×Von Beginn an fiel der Bremskraftverst├Ąrker aus und im Laufe des Rennens ging zudem die Servolenkung kaputt. Das erschwerte mir das Fahren enormÔÇť, so Erlebach. Als beste Peugeot-Mannschaft kamen Ralf Bettendorf und Ronny Tobler auf den dritten Podestplatz.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand zog nach dem ÔÇ×Preis der Schlo├čstadtbr├╝hlÔÇť, der von der Scuderia Augustusburg Br├╝hl veranstaltet wurde, ein positives Fazit: ÔÇ×Der Saisonstart hat super geklappt. Wir freuen uns sehr ├╝ber das gro├če, 162 Fahrzeuge starke Starterfeld und bereiten uns nun auf das n├Ąchste Rennen vor.ÔÇť Der zweite Lauf ist der Saisonh├Âhepunkt der Rundstrecken Challenge N├╝rburgring und findet am 13. Mai im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens statt.

RCN e.V.
Marketing/Media/Presse

Foto (c) Fotograff.de
RCN 17.04.2010

Die Vorbereitungen f├╝r 2010 sind fast abgeschlo├čen.

Alle notwendige Änderungen am Fahrzeug um für das 2010 Reglement konform zu sein, wurden durchgeführt. Nun stehen lediglich kosmetische Arbeiten am Rennfahrzeug an.

Wegen Absage aufgrund des Schneefalls fanden am 13. M├Ąrz keine RCN Probe und Einstellfahrten statt. Somit wird f├╝r das gesamte Team der erste Einsatz am 17. April stattfinden.

Auch f├╝r 2010 freuen wir uns auf die Unterst├╝tzung von Oliver Uhlmann und seine gesamte Mannschaft die unser Rennfahrzeug w├Ąhrend der gesamten Rennsaison betreuen wird.

Infos zu Car Service N├╝rburg erfahren Sie hier:

Car Service N├╝rburg


Ebenfalls wieder mit dabei wird uns das Team werbewirksam vom Teamfotograf - Ren├ę Graff - mit Fotos und Videos unterst├╝tzen.

Wer mehr ├╝ber Ren├ę erfahren m├Âchte, findet weitere Infos auf seiner Webseite:

FotoGraff.de


Wie in 2009 wird uns KUMHO Motorsport Deutschland mit Renn- und Regenreifen f├╝r Gripp unterst├╝tzen.

Mehr ├╝ber KUMHO Motorsport Deutschland erfahren Sie hier:

KUMHO Motorsport Deutschland

Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2010

Leo-Motorsport w├╝nscht seinen Freunden und Fans sowie allen Partnern ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest.

Ebenso ein gekonnter Drift in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010.

Euer,

Leo Nutz

Frohes Fest

Sch├Âner Abschluss beim letzten Lauf der BMW Driving Experience Challenge 2009

Bericht folgt.

Video: Weiter ...


RCN 25.10.2009
Foto (c) Fotograff.de

Rennabbruch nach Todesfall beim 7. Lauf der BMW Driving Experience Challenge

Bericht folgt.


RCN 10.10.2009
Foto (c) Fotograff.de

Neuer pers├Ânlicher Rundenrekord beim 6. Lauf der BMW Driving Experience Challenge

Bericht folgt.

Video und Bilder: Weiter ...


RCN 05.09.2009
Foto (c) Fotograff.de

Der Kampf mit stumpfe Waffen bei wechselnden Wetterverh├Ąltnissen

Nach dem kurzen Abstecher bei der GLP (Gleichm├Ą├čigkeitspr├╝fung) am 04.07.2009 hie├č es nun wieder in die RCN (BMW Driving Experience Challenge) an den Start zu gehen. Weiter ...

RCN 19.07.2009

Von hinter der Planke ins Auto - Ein Erlebnisbericht von Ren├ę Graff

- 30.06.2009 -
Normalerweise stehe ich eher hinter den Leitplanken am Ring und fotografiere die vorbeifahrenden Wagen. Normalerweise. Zu Beginn des Jahres hat Leo schon mal kurz mit mir dar├╝ber gesprochen, dass er dieses Jahr noch eine GLP fahren m├Âchte um mir die M├Âglichkeit zu bieten als Beifahrer mit dabei zu sein wenn es denn so kommt. Weiter ...

GLP 04.07.2009

Aufgabe in der 3. Runde unter sintflutartige Regenschauer

Bericht folgt ...

Weiter ...

RCN 10.05.2009
Foto (c) Fotograff.de

Die N├╝rburgring Nordschleife und die T├╝cken mit dem Eifelwetter

Bericht folgt...

Zum Video ...


RCN 10.05.2009
Foto (c) Fotograff.de

Neuer pers├Ânlicher Rundenrekord beim 2. Lauf der Rundstrecken Challenge N├╝rburgring 2009

Am letzten Sonntag fand bei strahlendem Sonnenschein der zweite Lauf der BMW Driving Experience Challenge (RCN) statt. Zahlreiche Zuschauern hatten sich auf der legend├Ąren N├╝rburgring-Nordschleife gesammelt um das Rennen zu verfolgen. Weiter ...

RCN 10.05.2009
Foto (c) Fotograff.de

Ein gelungener Auftakt in die neue Saison 2009

Bei sehr guten Wetterbedingungen konnte der erste Start in die Saison 2009 in Angriff genommen werden. Mit einem Starterfeld von 42 Fahrzeuge in der Klasse H3 galt es die Vorbereitungen und kleine Verbesserungen am Rennwagen im Rennbetrieb auszuloten. Weiter ...

RCN 25.04.2009
Foto (c) Fotograff.de

KUHMO Reifen als Partner erneut dabei

Auch in 2009 wird uns KUMHO Motorsport Deutschland mit Renn- und Regenreifen unterst├╝tzen.

Seit 2003 r├╝stet KUMHO die Formula 3 Euroseries, die weltweit st├Ąrkste Formel Nachwuchsserie, exklusiv mit Reifen aus. Auch starten s├Ąmtliche Fahrer beim Zandvoort Masters of Formula 3, dem prestigetr├Ąchtigsten Formel 3 Rennen in Europa, mit KUMHO Reifen.
Im Jahr 2007 gewann KUMHO zum ersten Mal die LMP 2 Klasse bei den legend├Ąren 24h von Le Mans!

Mehr ├╝ber KUMHO Motorsport Deutschland erfahren Sie hier:

KUMHO Motorsport Deutschland

Leo-Motorsport begr├╝├čt ein neuer Partner

Eine neue Session steht in wenigen Wochen bevor - Alle Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Je n├Ąher der erste Renntermin r├╝ckt, desto h├Âher steigen die Anspannungen und die Freude wieder die N├╝rburgring Nordschleife befahren zu k├Ânnen.

Um das Team werbewirksam in der Session 2009 zu pr├Ąsentieren, hei├čen wir unser neuen Teamfotograf - Ren├ę Graff - herzlich willkommen! Es freut uns sehr das Ren├ę das Team in Bild und Ton begleiten wird, denn seine Fotoqualit├Ąten sprechen f├╝r sich.

Das Team Leo-Motorsport freut sich auf tolle Aufnahmen im Rahmen der RCN 2009 und dar├╝ber hinaus.

Wer mehr ├╝ber Ren├ę erfahren m├Âchte, findet weitere Infos auf seiner Webseite:

FotoGraff.de

Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2009

Leo-Motorsport w├╝nscht seinen Freunden und Fans sowie allen Partnern ein besinnliches und vor allem friedliches Weihnachtsfest.

Ebenso ein gekonnter Drift in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2009.

Euer,

Leo Nutz

Frohes Fest

Die H├Âhen und Tiefen beim 4. RCN Lauf auf der Formel 1 Rennstrecke Spa Francorchamps in Belgien

Die Anspannung im Team war gro├č: Spa war ja f├╝r uns absolutes Neuland.
Am Vortag musste ich jedoch noch einiges am Auto machen, da man mir bei der letzten Abnahme den Seilzug f├╝r die L├Âschanlage angekreidet hatte. Weiter ...

RCN 22.06.2008

3. RCN Lauf erfolgreich ├╝berwunden!

Die Anreise zur Nordschleife in der wundersch├Ânen Eifel begann bereits am Dienstagabend, um f├╝r den Mittwoch alle Reserven auszusch├Âpfen und die letzten Arbeiten am Auto zu Ende zu bringen. Weiter ...

RCN 22.05.2008

2. RCN Lauf in der 6. Runde zuende!

Nachdem vor zwei Wochen das Wetter alles andere als perfekt war, hatte jeder Teilnehmer die gro├če Hoffnung das beim 2. RCN Lauf es keine Regenwiederholung geben w├╝rde. Es war zwar nicht ganz so schlimm aber weit von dessen was ein Rennfahrer sich w├╝nschen w├╝rde. Weiter ...

RCN 19.04.2008

Neuer Partner f├╝r die Fahrzeugbetreuung

Wir freuen uns sehr einen weiteren Partner bei Leo-Motorsport bekanntgeben zu d├╝rfen, n├Ąmlich die Firma TTE-Technics. TTE-Technics, auch bekannt als TTE-Racing, wird unser Team haupts├Ąchlich in der Fahrzeugbetreuung unterst├╝tzen und Ihre expertise f├╝r das Team einfliessen lassen.



TTE- Technics bietet eine Vielzahl von Leistungen an:

1. Sinn und Zweck der Arbeit
    - Motorsport unter der Pr├Ąmisse der Sicherheit: Sicherheit durch technischen Sachverstand.
    - Motorsport bezahlbar zu machen: Vern├╝nftige Leistung zum vern├╝nftigen Preis.

2. Sicherheitstechnische Einbauten und Verbesserungen
    - ├ťberrollk├Ąfig & Polsterung, Rennsitze & Sicherheitsgurte, Bremsen, Fahrwerke & Fahrwerksbuchsen,
Felgen & Reifen, Feuerl├Âschanlage etc.

3. Leistungssteigerung
    - Verbesserung und Anpassung an erh├Âhte Belastung f├╝r Motor, Getriebe, Differential etc.

4. Inspektion und Reparatur

5. Unfallinstandsetzung / Lackierung

6. Einlagerung von Fahrzeugen und Ersatzteilen

7. Abwicklung von T├ťV Eintragungen, FIA-konforme Unterlagen

Das Team Leo-Motorsport freut sich ├╝ber die Zusammenarbeit!
1. RCN Lauf erfolgreich ├╝berstanden!

Mit gro├čer Spannung wurde der 1. Lauf in der Rundstrecken Challenge N├╝rburgring (www.r-c-n.com) erwartet. Die Anspannung war umso gr├Â├čer als das 3 Wochen zuvor bei den Einstallfahrten es zum einem Motorschaden kam. Weiter ...

GLP 20.10.2007

Neuer Reifenpartner f├╝r 2008

Neben unseren bisherigen Partnern A.V.P. Motorsport und die Firma SANDTLER haben wir KUMHO Tires Deutschland f├╝r die Saison 2008 gewinnen k├Ânnen.


Ein sehr gutes und lehrreiches Jahr 2007

Das Jahr 2007 neigt sich langsam dem Ende zu und die Arbeiten am Fahrzeug sind im vollem Gange. Es sind zwar nur Kleinigkeiten zu erledigen aber die z├Ąhlen ebenfalls wenn es um schnellere Rundenzeiten geht.

Wir d├╝rfen auch zum Jahresende ein neuer Sponsor im Team begr├╝├čen, der "Ringfotograf". Oliver┬┤s Fotok├╝nste werden uns in der Session 2008 begleiten und wir sind gespannt auf die tollen Aufnahmen im Rahmen der RCN.

Zu Oliver┬┤s Ring Seite geht es hier.

Unser Dank geht an alle Beteiligten aus den Serien, unsere Mitbewerber f├╝r die wunderbare R├╝cksicht und die Fairness auf der Strecke und nat├╝rlich alle unseren Fans die unsere Eins├Ątze mitverfolgen.

Wir w├╝nschen alle frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2008!
Michaela-Lochmann-Trophy (MLT), Lauf 8 vom 03.11.2007

GLP 20.10.2007
Gleichm├Ą├čigkeitspr├╝fungen (GLP) N├╝rburgring-Nordschleife vom 03.11.2007

Mit gro├čem Ehrgeiz und etwas Aufregung f├╝r Fahrer und Beifahrer ging es am 03.11.2007 zur letzten ADAC Gleichm├Ą├čigkeitspr├╝fung (GLP) auf der N├╝rburgring Nordschleife.
Anfangs der Woche hatten eigentlich alle Wetterdienste K├Ânigswetter vorhergesagt. Tats├Ąchlich sollte sich aber ...weiter

GLP 20.10.2007
Michaela-Lochmann-Trophy (MLT), Lauf 7 vom 20.10.2007

Beim siebten Lauf zur Michaela Lohmann Trophy im Rahmen der BMW Driving Experience Challenge auf der N├╝rburgring Grand Prix Strecke war die Vorfreude bzw. Anspannung besonders gross, da ich diese Strecke noch nie im Rennbetrieb gefahren bin. Weiter...

MLT 06.10.2007
Gleichm├Ą├čigkeitspr├╝fungen (GLP) N├╝rburgring-Nordschleife vom 20.10.2007

Am 20.10.2007 fand das ADAC Gleichm├Ą├čigkeitspr├╝fung statt ausgetragen vom Automobil-Club Altkreis Schwelm auf der N├╝rburgring Nordschleife. Das Wochenende begann am Freitag mit der Anreise zur Eifel mit einer Ankunft gegen 14:00 Uhr. Weiter...

GLP 20.10.2007
Michaela-Lochmann-Trophy (MLT), Lauf 6 vom 06.10.2007

Beim sechsten Lauf zur Michaela Lohmann Trophy im Rahmen der BMW Driving Experience Challenge auf der N├╝rburgring-Nordschleife war die Freude wieder gross, da nach einer zu langen Pause es endlich wieder weiterging. Weiter...

MLT 06.10.2007
N├Ąchster Michaela-Lochmann-Trophy (MLT) Lauf 6 am 06.10.2007

Die letzten Vorbereitungen am Fahrzeug werden am kommenden Freitag get├Ątigt, insbesondere die Anbringung der Sicherheitsfolie am Fahrerfenster.

Beim kommenden Lauf zur BMW Driving Experience Challenge werden auch sechs Opel Astra OPC an den Start gehen, in denen die Gewinner des OPC Race Camp ihre ersten Rennkilometer sammeln werden.

Bei dieser und die restlichen RCN-Events sind drei Kamerateams des Deutschen Sportfernsehens (DSF) auch mit vor Ort.
Michaela-Lochmann-Trophy (MLT), Lauf 5 vom 25.08.2007

Nachdem mein Beifahrer und ich sehr mit der Leistung unserer ersten GLP zufrieden waren, musste ich mich schon gleich auf den n├Ąchsten Lauf in der MLT konzentrieren. Als erstes galt es weiter...

MLT 25.08.2007
Gleichm├Ą├čigkeitspr├╝fungen (GLP) N├╝rburgring-Nordschleife vom 25.08.2007

Wo beginnt man wenn man zwei Veranstaltungen am gleichen Tag in Angriff nimmt? Wenn das alles f├╝r einem eine neue Welt ist? Weiter...
Rollout f├╝r den neuen Rennwagen

Am 12.08.2007 fand nach 9 monatige Bauzeit das Rollout des Rennwagens auf der N├╝rburgring Nordschleife. Weiter...

NS_12.08.2007
Seit heute ist die Internetseite von Leo-Motorsport online.

Wir hoffen Sie finden n├╝tzliche und unterhaltsame Informationen ├╝ber das Team.

Viel Spass beim Durchst├Âbern. Anregungen sind nat├╝rlich willkommen.
Alle Einträge anzeigen
Aktuell 6 von insgesammt 163026 Besucher seit 07/2007  |   © 2007-2017 Leo-Motorsport
Friday 24th November 2017 - 05:16:47 CET